Schützenjahr 2019/20
SCHÜTZENJAHR 2017

Was ist das eigentlich: der Thron

Ein paar erläuternde Worten zum Lemgoer Thron

Die Schützengesellschaft hat neben den Kompanien und dem Schießsport einen Thron, der sich aus den Majestäten und dem Gefolge bestehend aus den Thronoffizieren und Throndamen zusammensetzt. Geführt wird der Thron von den Königsoffizieren.

Jede junge Lemgoerin im Alter von etwa 16 bis 25 kann Throndame werden, wenn sie es möchte und weder verlobt noch verheiratet ist. Es ist natürlich äußerst hilfreich, wenn ihr die Schützentradition nicht fremd ist. Die Throndamen werden in der Regel im Verlauf des Neujahrsempfangs offiziell in ihr Amt eingeführt und dürfen dieThronzeit mit den amtierenden Majestäten zusammen über zwei Jahre erleben. Am Ende des folgenden Schützenfestes scheiden sie aus. Ebenso scheidet der König nach seiner Amtszeit von zwei Jahren aus dem Thron aus. Nur die Königin verbleibt als 1. Throndame im Gefolge, um nach zwei Jahren harter Arbeit das Thronleben für eine weitere Periode genießen zu können.

Als Thronoffizier kommen junge Männer der Gesellschaft, die ebenfalls weder verlobt noch verheiratet und zwischen 18 und 30 Jahren alt sind, in Betracht. Solange diese Bedingungen erfüllt sind, bleiben die Thronoffiziere, Spaß an der Sache vorausgesetzt, dabei. Sie können also auch mehr als ein Schützenfest den Damen die Ehre geben.

Die Ehepartner der Königin und des Königs haben die Wahl, ob sie ebenfalls am Thronleben teilnehmen möchten, oder nicht. Dieses wird oft gewünscht, da die Ehepartner dann an den Erlebnissen der Majestäten teilhaben können und hiervon nicht ausgeschlossen sind.