SCHÜTZENJAHR 2019/20
SCHÜTZENJAHR 2017

Die Jugendabteilung

In wenigen Worten:

Trainingszeiten:

Freitags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr, außer an Feiertagen oder während der Schulferien.

Einverständniserklärung

Diese ist unerlässlich. Wir bieten sie hier zum Download an. Sie kann aber auch selbstverständlich bei uns vor Ort ausgefüllt und unterzeichnet werden.
Kontakt:

Fragen? Schickt uns eine eMail oder kommt einfach beim wöchentlichen Training vorbei!

Die Aufgaben der Jugendarbeit:

  • Förderung und Pflege des Sportes
  • Erziehung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation der Gesellschaft und Anregung zum gesellschaftlichen Engagement
  • Förderung von Mitgestaltung, Mitbestimmung und Mitverantwortung
  • Entwicklung neuer Formen des Sports und der Bildung- zur Übung von Kommunikation, partnerschaftlichem Verhalten, Zusammenarbeit und Geselligkeit
  • Förderung der Pflege der internationalen Verständigung
  • Zusammenarbeit mit anderen Jugendorganisationen

Geschossen wird in der Jugendabteilung ausschließlich:

  • Luftgewehr aufgelegt bzw. freihand
  • Luftpistole aufgelegt bzw. freihand
  • Kleinkalibergewehr aufgelegt bzw. freihand

In aller Ausführlichkeit

Was Sportschießen bedeutet

Der Schießsport erfordert Konzentration, Körperbeherrschung und Ausdauer. Leider denken viele, wenn es nicht um „schneller, höher, weiter“ geht, handelt es sich nicht um Sport – aber jeder, der schon ein Mal versucht hat, mit einem Luftgewehr, ohne Zielfernrohr, in zehn Meter Entfernung eine Zehn (Durchmesser: 1mm !) zu treffen, weiß, dass dazu einige Übung und Erfahrung notwendig sind.
Die Kunst des Schießens liegt insbesondere in der Körperbeherrschung. Es gilt, seinen eigenen Körper für den Moment der Schussabgabe so unter Kontrolle zu haben, dass es den Schuß nicht verreißt und die Kugel neben dem Ziel landet. Besonders für Kinder und Jugendliche ist dies eine Übung, die einige Überwindung kostet. Es bedarf daher auch einer Menge Konzentration, wenn jeder Schuß sein Ziel erreichen soll. Die Fähigkeit, sich über einen längeren Zeitraum nur auf sich und sein Ziel zu konzentrieren, ist auch für das Lernen in der Schule eine gute Übung.
Grundlage für erfolgreiche Sportschützen ist die richtige Technik der verschiedenen Disziplinen, die jeder erlernen kann. Die grundlegenden Prinzipien wie Stand, Atmung, Anschlag und Zielen werden von Jungendtrainer und erfahrenen Vereinsmitgliedern weitergegeben, wobei Lehrgänge, Literatur und eigene Erfahrungen das Wissen um die Technik vervollständigen. Aufbauend auf die erlernte Technik können in Verbindung mit mentaler und körperlicher Konzentrationsfähigkeit Erfolge bis zur deutschen Meisterschaft oder sogar darüber hinaus erreicht werden.

Was Schüler und Jugendliche bei uns erwartet

Jeden Freitag ab 17:00 Uhr (außer in der Ferienzeit) können alle interessierten Mädchen und Jungen ab dem 12. Lebensjahr sich am Vereins-Jugendtraining beteiligen, ohne dass vorher eine besondere Anmeldung dazu erfolgen muß. Es ist lediglich eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern notwendig, wobei mit einer Sondergenehmigung (Landratsamt) auch schon früher mit dem Sportschießen begonnen werden kann. Geschossen wird mit dem Luftgewehr, der Luftpistole oder Kleinkalibergewehr nach der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes, die Ausrüstung (Sportwaffe und Kleidung) wird kostenfrei gestellt. Es steht ein erfahrener Trainer bereit, der die Besten besonders fördern und auf Wettkämpfe bis hin zur deutschen Meisterschaft vorbereiten kann.
Neben dem Trainings- und Wettkampfbetrieb können alle Jugendlichen auch an verschiedenen Veranstaltungen im Verein teilnehmen. Bei entsprechendem Interesse wird jedes Jahr ein Jugendausflug organisiert.

Was der Verein von den Schülern und Jugendlichen erwartet

Wer bei uns mitmachen will, sollte Zeit für ein regelmäßiges Training aufbringen. Geplant ist die Teilnahme an Wettkämpfen, wofür dann auch Zeit an einigen Wochenenden benötigt wird.
Sportschießen ist eine olympische Sportart! Der olympische Gedanke steht auch bei uns im Vordergrund, Eigenschaften wie Ehrgeiz, Willenskraft und Mannschaftsgeist, aber auch Toleranz sind für Sportschützen wichtige Eigenschaften.
Außerdem sollte Interesse für die geselligen Veranstaltungen und Belange des Vereins gezeigt werden, um den Gemeinschaftsgeist zu fördern und zu erhalten. Übrigens: Alkohol und Zigaretten sind während der Jugendtrainingszeiten nicht erwünscht!

Was für Eltern wichtig ist

Da es sich bei unseren Sportgeräten um Waffen handelt, stellt sich bei den meisten Eltern zunächst die berechtigte Frage der Sicherheit. Gerade der verantwortungsvolle Umgang mit Waffen ist es, den man nur unter sachkundiger Aufsicht erlernen kann. Bevor man den Schießstand das erste Mal mit einem Gewehr oder Pistole betreten darf, bekommt man eine eingehende Einweisung im sicheren Umgang mit den Sportgeräten. Die Aufsichten besitzen alle eine vom Dachverband bestätigte Waffensachkunde, der Schießstand selbst wird alle zwei Jahre polizeilich auf seine Sicherheit hin überprüft.
Wie jeder andere Sportverein auch, brauchen wir eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern, um die Kinder bei uns trainieren zu lassen. Dies ist noch keine Aufnahme in den Verein, denn jeder hat zunächst die Möglichkeit, diesen Sport für sich auszuprobieren und dann hoffentlich auch Spaß daran zu gewinnen.
Alle Eltern sind jederzeit willkommen, ihre Kinder zu begleiten oder es auch einmal selbst auszuprobieren. Unsere Jugendleiter stehen gerne für Fragen zur Verfügung.

Was an sportlichen Erfolgen aufgewiesen werden kann

Neben dem an Platzierungen und Medaillen messbaren Erfolg ist vor allem der Sieg über sich selbst die schönste Bestätigung für die erfolgreiche Ausübung des Schießsports. Die Bestätigung von Trainingsleistungen im Wettkampf und das Ausloten der persönlichen Bestleistungen ist oftmals eine größere sportliche Befriedigung als eine bloße Topplatzierung. So ist die Qualifikation zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften für viele Sportschützen ein lohnendes Ziel für ihr Streben. Dort Top-Platzierungen und darüber hinaus zu erringen, ist den Spitzenschützen vorbehalten.
Viele unserer Sportschützen haben eines gemeinsam: bei der Schützengesellschaft Lemgo haben sie im Schüler/Jugendbereich (bis 18 Jahre) das Schießen erlernt und ihren Sport so perfektioniert, um diese Erfolge erreichen zu können. Von deren Wettkampferfahrung können vor allen Dingen die jugendlichen Nachwuchsschützen profitieren.

Quelle: http://www.sg-ulrichshoegl.de/jugend/jugend.htm